Im April 1998 fand sich ein Kreis von Unternehmern und Freiberuflern zusammen, der die Gründung eines Gemeindeverbandes der MIT in Goldenstedt anstrebte. Ziel war es eine Interessensgemeinschaft für die gesamte Gemeinde zu bilden und ein Sprachrohr für den Mittelstand, für Handel und Gewerbe ins Leben zu rufen. 
 
Die Gründung des MIT- Gemeindeverbandes Goldenstedt fand dann im Rahmen des Kreis- Mittelstandstages mit über 100 geladenen Mitglieder aus dem Kreis Vechta, am 10.September 1998 in den Räumen der Firma Bernd Muhle GmbH statt. 
 
Zur Gründung traten 55 Mitglieder der MIT bei. Den ersten Vorstand bildeten Hans- Peter Kowalski als Vorsitzender, Heinrich Lüers und Ralph Muhle als stellvertretende Vorsitzende .
 
Für den Wahlkampf der Kommunalwahlen im Jahre 2001 konnten schon 3 Kandidaten für einen Ratsposten präsentiert werden. Es zogen dann mit Manfred Diekhaus und Franz Meyer zwei Ratsherren in das Parlament ein. Auch der gesellschaftliche Teil der Aktivitäten kommt nicht zu kurz. Über´s Jahr werden verschiedene Aktivitäten in der Gemeinde angeboten und durchgeführt. Auch auf Veranstaltungen der Kreis- MIT sind die Goldenstedter immer präsent. Ein Highlight im Kalender sind die Wochenend- Fahrten in deutsche und europäische (Haupt-) Städte, die alle zwei Jahre angeboten werden. Das erste Ziel im Oktober 2001 war Berlin, danach folgten Hamburg, Brüssel und Brügge, Dresden, Riga, München, Wien, Barcelona und bisher zuletzt 2019 in Lissabon.
 
Auf der Mitgliederversammlung am 22.11.2002 wechselten dann Hans-Peter Kowalski und Ralph Muhle die Vorstandsposten. Seit dem führt der Heizungs- und Sanitärmeister Muhle den Verband. 
 
Kernpunkte unseres Schaffens sind nach wie vor eine enge Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung, die Organisation von Ausbildungsplatzbörsen, Betriebsbesichtigungen und Schnuppertagen in Verbindung mit der örtlichen Oberschule in Goldenstedt. Die „Woche der Berufsausbildung“ wird schon seit 2008 durchgeführt. Da machten sich die meisten Betriebe noch gar keine Gedanken um Nachwuchswerbung und- gewinnung. 
 
Ein regelmäßiger Kontakt zu den umliegenden Verbänden Visbek und Vechta- Langförden wird gesucht und gemeinsame Aktionen und gegenseitige Besuche durchgeführt, was bei den Mitgliedern großen Anklang findet.