Wer anpackt braucht Unterstützung!

Umfrage zu einer Ehrenamtsstiftung für den Landkreis Vechta

17.05.2022, 10:34 Uhr | Matthias Warnking | Landkreis Vechta | CDU Kreisverband Vechta

Immer mehr Vereine im Landkreis Vechta klagen über Mitgliederschwund. Gewachsene Strukturen des Ehrenamts und der Freiwilligenarbeit lösen sich mehr und mehr auf. Diese gesellschaftlichen Entwicklungen gehen auch am Landkreis Vechta nicht vorbei. Vereine brauchen häufig konkrete organisatorische Unterstützung, damit sie ihre Aufgaben weiter erfüllen können. Hier könnte eine Ehrenamtsstiftung für den Landkreis Vechta mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

 
 

Was genau die Vereine und Bürger im Landkreis Vechta benötigen, das will nun eine Umfrage ermitteln. Der Vorschlag für die Einrichtung einer solchen Stiftung stammt von dem Fachausschuss Soziales des CDU Kreisverbandes. Diese startet nun eine Umfrage zu den konkreten Bedürfnissen. Unter www.cdu-vechta.de gelangt jeder zu der kurzen Befragung und kann online Ideen eingeben. Die Befragung wurde von dem Kreisgeschäftsführer der Jungen Union, Josef Harpenau aus Steinfeld programmiert.
Wer aber lieber vor Ort und analog an der Befragung teilnehmen möchte ist herzlich eingeladen, am Tag der Vereine am 22.05. in der Zeit von 13 bis 18 vor dem Kaiserlichen Postamt in Vechta einen kurzen Fragebogen auszufüllen. Außerdem stehen Mitglieder des Fachausschusses am CDU-Stand für ein persönliches Gespräch über das Ehrenamt im Landkreis Vechta zur Verfügung. „Wir freuen uns über jede Rückmeldung und Anregung zum Aufbau einer Ehrenamtsstiftung im Landkreis Vechta“, kommentiert Simone Göhner, Vorsitzende des Fachausschuss Soziales. 
Eine Ehrenamtsstiftung kann vom Landkreis Vechta zusammen mit den Kommunen im Kreis aufgebaut werden. Sie würde gerade auch Freiwillige, die sich nicht an einen Verein binden wollen, werben und für einzelne Aktivitäten vermitteln. Vereine könnte die Stiftung z.B. beim digitalen Vereinsmanagement unterstützen, bei der Beantragung von Fördermitteln beraten oder auch Weiterbildungen für Ehrenamtliche zentral anbieten. Außerdem könnte die Ehrenamtsstiftung als Plattform für Projekte zur Verfügung stehen, die für einen Verein alleine zu groß sind und so Fördergelder einwerben, die bisher an dem Landkreis vorbeigehen. Finanziert würde eine solche Stiftung über Landesmittel, die speziell dafür zur Verfügung stehen, und über Gelder aus den Kommunen. 
„Der Aufbau einer solchen Stiftung würde das Ehrenamt im Landkreis Vechta systematisch und nachhaltig fördern“. Davon ist Matthias Warnking, Leiter für das Projekt im Fachausschuss Soziales, zutiefst überzeugt. Weitere Infos zu dem Projekt gibt er gerne auf Anfrage über das Kontaktformular auf www.cdu-vechta.de. 
 
Infokasten:
Teilnahme an der Befragung unter www.cdu-vechta.de oder am Tag der Vereine am 22.05.2022 in der Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr vor dem Kaiserlichen Postamt in der Großen Straße in Vechta.